wonderlabz engagiert sich für hochwertige Bildung und Betreuung im Elementar- und Primarbereich sowie für konsistente Bildungsübergänge zwischen Kita und Grundschule. Um der wachsenden Bedeutung der naturwissenschaftlichen und technischen (Früh-)Bildung in unserer technologieorientierten Gesellschaft gerecht zu werden, ist wonderlabz Partner der Stiftung "Haus der kleinen Forscher".

Im Jahr 2007 hat wonderlabz das erste Netzwerk der Stiftung in Nordrhein-Westfalen aufgebaut und mit der Unterstützung pädagogischer Fachkräfte begonnen, die den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter qualifiziert begleiten. Bis heute pflegen und erweitern wir diese wertvollen Beziehungen zu zahlreichen Kitas, Grundschulen und Berufskollegs.


WONDERLABZ-NETZWERK

NETZWERK2014.png

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Anmerkung: Spenden an Organisationen, die nach Paragraph § 10b des Einkommenssteuergesetzes als gemeinnützig anerkannt sind, können steuerlich geltend gemacht werden.

Vereinfachter Spendennachweis: Bei Spenden bis zu einer Höhe von 200,00 EUR ist Ihr Konto-/Kreditkartenauszug, der die Zahlung der Spende dokumentiert, als Spendenbescheinigung ausreichend und wird vom Finanzamt akzeptiert.

wonderlabz ist nach aktuellem Freistellungsbescheid vom 10.11.2015 als gemeinnützig anerkannt und zum Empfang von Spenden berechtigt.

Ja, ich möchte jetzt mit meiner Spende eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördern.

ICH SPENDE

Meine Spende geht direkt an das gemeinnützige Unternehmen „wonderlabz“ aus Solingen, das seit 2007 Träger des regionalen Netzwerkes „Haus der kleinen Forscher“ im Bergischen Land ist.

Sollte ich mehr als 200,00 EUR spenden, erhalte ich vom Empfänger "wonderlabz" natürlich eine hochoffizielle Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) an meine Postadresse gesendet.


HAUS DER KLEINEN FORSCHER

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt pädagogische Fachkräfte dabei, den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter qualifiziert zu begleiten. Das "Haus der kleinen Forscher" ist mittlerweile die größte Frühbildungsinitiative Deutschlands.
 
Die Idee zu dieser Bildungsinitiative entstand 2006 durch das Projekt „McKinsey bildet". Gemeinsam mit der Helmholtz-Gemeinschaft, der Siemens-Stiftung und der Dietmar Hopp-Stiftung gründete McKinsey & Company das "Haus der kleinen Forscher".

Um die Herausforderung einer deutschlandweiten Bildungsinitiative zu meistern, arbeitet die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ mittlerweile in ganz Deutschland eng mit Netzwerkpartnern wie  z. B. wonderlabz zusammen.

Die pädagogisch-didaktische Grundlage der Stiftungsarbeit basiert auf den Erkenntnissen des Projekts "Natur-Wissen schaffen" der Deutsche Telekom-Stiftung, welches von Wassilios E. Fthenakis, Professor für Entwicklungspsychologie und Anthropologie, geleitet wird.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ verankert die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik dauerhaft und nachhaltig in allen Kitas und Grundschulen in Deutschland. Damit setzt sie sich für bessere Bildungschancen von Mädchen und Jungen in den genannten Bereichen ein.

Die Stiftung bietet pädagogischen Fachkräften durch kontinuierliche Fortbildungen in starken lokalen Netzwerken und vielfältige Materialien und Anregungen praxisnahe Unterstützung. Eltern und weitere Bildungspartner werden dabei einbezogen.

Das „Haus der kleinen Forscher“ weckt Begeisterung für naturwissenschaftliche Phänomene und technische Fragestellungen und trägt langfristig zur Nachwuchssicherung der entsprechenden Berufsfelder bei.

Zugleich stellt das „Haus der kleinen Forscher“ die gewonnenen Erfahrungen anderen Akteuren im Ausland zur Verfügung. Deutschland positioniert sich damit als Bildungs- und Wissenschaftsstandort.

Logo HDKF.png

AKTUELLE WORKSHOP-TERMINE 2018

 DIE Fortbildungen KÖNNEN NUR MIT EINER SCHRIFTLICHEN BESTÄTIGUNG DES NETZWERKES BESUCHT WERDEN.

DIE Fortbildungen KÖNNEN NUR MIT EINER SCHRIFTLICHEN BESTÄTIGUNG DES NETZWERKES BESUCHT WERDEN.


WER KANN MITMACHEN?

Jede Kita, Grundschule und jeder Träger eines Ganztagesangebotes in Grundschulen kann beim "Haus der kleinen Forscher" mitmachen.

Einzelpersonen (Eltern, Großeltern, Erzieher/-innen ohne Kita) können leider keine Workshops bei uns besuchen. Sie finden aber viele Anregungen zum Experimentieren auf der Internetseite der Stiftung "Haus der kleinen Forscher".

Wenn sich Ihre Einrichtung in Solingen, Wuppertal, Remscheid, Haan, Hilden, Langenfeld, Velbert oder Heiligenhaus befindet, können Sie sich jederzeit in unserem Netzwerk anmelden. Verwenden Sie dazu bitte die für Sie vorbereiteten Anmeldeunterlagen (Link: rechts).


WELCHE KOSTEN ENTSTEHEN?

In vielen Städten werden die Kosten für die Teilnahme Ihrer Einrichtung oder Schule am Netzwerk durch Förderer übernommen. Für Ihre Kita oder Grundschule entstehen deshalb nur die Kosten für die direkte Teilnahme an Workshops.


Diese Kosten betragen zur Zeit pro Workshop: Pro Teilnehmer/-in 20,00 EUR für den ganztägigen Einführungs-Workshop zum Thema "Wasser" und 15,00 EUR für halbtägige Folgeworkshops.

In diesen Preisen sind Getränke und ein warmes Mittagessen beim Workshop "Wasser" bereits enthalten. Weitere Kosten entstehen nicht. Jeder Teilnehmer/-in erhält in den Workshops eine Bestätigung für die besuchte Fortbildung.

Das Netzwerk wird aktuell gefördert von: Stadtsparkasse Wuppertal, Stadt-Sparkasse Solingen, item, Stadtwerke Solingen, Stadtwerke Hilden, Marianne und Emil Lux Stiftung, Stadt Langenfeld


WESHALB BESUCHEN FACHKRÄFTE UNSERE FORTBILDUNGEN?

 Die Motivation der Fachkräfte, immer wieder die Fortbildungen der Bildungsinitiative zu besuchen. Quelle: Evaluationsbericht 2012

Die Motivation der Fachkräfte, immer wieder die Fortbildungen der Bildungsinitiative
zu besuchen. Quelle: Evaluationsbericht 2012

Damit Sie als pädagogische Fachkraft Erfahrungen und Ideen sammeln, wie Sie Naturwissenschaften, Mathematik und Technik noch besser in den Kita- oder Schulalltag einbinden können, bietet das "Haus der kleinen Forscher" kontinuierlich Workshops für pädagogische Fachkräfte an.

Bei diesen Fortbildungen lernen Sie - zusammen mit Erziehern/-innen aus anderen Einrichtungen - spielerisch neue Forscherideen und das pädagogische Konzept vom "Haus der kleinen Forscher" kennen.

In den sehr praxisorientierten Fortbildungen erhalten Sie außerdem viele kostenlose Arbeitsmaterialien für Ihre Einrichtung, z. B. die Forscher-Box und die Experimentierkarten zum jeweiligen Workshop-Thema.

Aktuell bieten wir Workshops zu folgenden Themen an: Wasser, Luft, Sprudelgase, Strom / Energie, Mathematik, Forschen mit Magneten, Licht / Farbe / Sehen und Akustik.


WO FINDEN DIE WORKSHOPS STATT?

 Forum Produktdesign, Solingen

Forum Produktdesign, Solingen

Veranstaltungsorte:

  • Forum Produktdesign
    Bahnhofstr. 15, 42651 Solingen

  • Gründer- und Technologiezentrum
    Grünewalderstr. 29, 42651 Solingen

Dauer der Workshops:

  • Einführungsworkshop "Wasser"
    Uhrzeit: 10.00 - 18:00 Uhr
  • Folgeworkshops
    Uhrzeit: 09.00 - 13:00 Uhr

QUALIFIZIERTE TRAINER-TEAMS

Unser Ziel ist die Stärkung und Sensibilisierung der pädagogischen Fachkräfte, die in Bildungseinrichtungen für die MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Kinder verantwortlich sind. Statt sporadischer Besuche durch Externe oder reinen Materialangeboten, bildet Sie das "Haus der kleinen Forscher" kontinuierlich praxisorientiert weiter und begleitet Sie dauerhaft.

Die erfahrenen Trainer/-innen unseres Netzwerkes sind in der kontinuierlichen Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte tätig. Das wonderlabz-Netzwerk hat neun, speziell vom "Haus der kleinen Forscher" ausgebildete Trainer/-innen.

Das sind Kita-Leiterinnen und Naturwissenschaftler/ -innen der Fachrichtungen Chemie, Biologie und Physik. Die Workshops werden in unserem Netzwerk immer von einem gemischten Trainer-Team (Pädagogik, Naturwissenschaften) geleitet. So haben Sie für alle Fragestellungen kompetente Ansprechpartner.

 Ausführliche Informationen für Fachkräfte

Ausführliche Informationen für Fachkräfte


INTERESSANTES MATERIAL FÜR IHRE EINRICHTUNG

Jede Kita oder Schule kann pädagogische Fachkräfte auswählen, die zweimal jährlich an den Fortbildungen des "Haus der kleinen Forscher" teilnehmen und die neuen naturwissenschaftlichen Erfahrungen in der Einrichtung anwenden.

Jede Einrichtung, die beim "Haus der kleinen Forscher" mitmacht, erhält in den Workshops die Forscher-Box und die Experimentierkarten-Sets. Alle drei Monate wird Ihnen das Kita-Magazin "Forscht mit!" mit vielen Praxisideen kostenlos zugeschickt.

In jedem Frühjahr versendet die Stiftung außerdem an alle teilnehmenden Einrichtungen ein buntes Aktionspaket zum bundesweiten "Tag der kleinen Forscher" mit Materialien für alle Kinder.

Auf der Website der Stiftung finden Sie ebenfalls viele Anregungen für die Kita-Praxis, pädagogische Hintergrundinformationen sowie Neuigkeiten und Ideen aus anderen Kitas und Schulen in ganz Deutschland.


Auszeichnung Ihrer Einrichtung

 In 5 Schritten zur Auszeichnung

In 5 Schritten zur Auszeichnung

Kitas und Schulen, die das neu erworbene Wissen über einen längeren Zeitraum in der Arbeit mit den Kindern anwenden und regelmäßig auf Entdeckungsreise gehen, können sich um die offizielle Auszeichnung zum "Haus der kleinen Forscher" bewerben.

Der Weg zum "Haus der kleinen Forscher":

  1. Melden Sie sich in unserem Netzwerk an.
  2. Besuchen Sie regelmäßig die Fortbildungen.
  3. Forschen Sie möglichst oft mit den Kindern.
  4. Bewerben Sie sich online um die Auszeichnung.
  5. Geschafft. Ihre Einrichtung ist ein "Haus der kleinen Forscher".

Mit der Urkunde und Plakette kann Ihre Einrichtung das eigene Engagement für alle nach außen sichtbar machen.


Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns eine Nachricht. Sie landet direkt im E-Mail Postfach der Netzwerk-Koordinatoren und wird vertraulich behandelt.

Wir reagieren innerhalb von 24 Stunden.

 

Bitte keine Leer- oder Sonderzeichen
Vorname Nachname

wonderlabz 2016. Alle Rechte vorbehalten.